New Holland gibt (Bio-)Gas

New Holland gibt (Bio-)Gas Mit dem Methan-betriebenen Traktor will New Holland den erhofften Durchbruch in der Anwendung alternativer Treibstoffe erreichen. Wir konnten einen „T6.180 Methan Power“ Probe fahren.

Mit der Einführung des Methane Power Traktors stellt New Holland auch ein neues Design der T6-Modelle vor. (Fotos: Engeler, zVg)
Mit der Einführung des Methane Power Traktors stellt New Holland auch ein neues Design der T6-Modelle vor. (Fotos: Engeler, zVg)
2012 stellte New Holland den ersten Prototyp eines mit Gas betriebenen
Traktors vorgestellt, der nun über verschiedene Schritte zu einem serienmäßigen, mit Methan- oder aufbereitetem Biogas betriebenen T6 weiterentwickelt wird. Den T6 Methane Power konzipierte New
Holland auf Basis eines serienmäßigen T6-Modells. Die Gas-Variante weist mit einer Leistung von 180 PS und einem Drehmoment von 740 Nm die gleichen Kennwerte wie der konventionell mit Diesel betankte Bruder auf.

Mehr Glas, mehr Licht und futuristisch anmutende Display-Elemente: So soll sich die neue Kabine präsentieren.
Mehr Glas, mehr Licht und futuristisch anmutende Display-Elemente: So soll sich die neue Kabine präsentieren.
Gleiche Leistungswerte
Möglich macht dies ein 6-Zylinder-NEF-Motor von FPT mit wassergekühltem Wastegate Turbolader. Im Unterschied zum Diesel-Aggregat gibt es beim Gas-Motor keine Abgasrückführung, keine Nachbehandlung mit AdBlue und auch keinen Partikelfilter. Die Abgasnorm der Stufe 4 wird mit einem einfachen und platzsparenden Drei-Weg-Katalysator erreicht. Der Tankinhalt beträgt 300 l oder 52 kg.

Das Betanken mit Gas soll so einfach, schnell und effizient ablaufen, wie dies heute mit Diesel der Fall ist.
Das Betanken mit Gas soll so einfach, schnell und effizient ablaufen, wie dies heute mit Diesel der Fall ist.
Neues Outfit in Vorbereitung
Alle übrigen Elemente des bei der Testfahrt verwendeten Traktors sind konventionell, sieht man einmal von dem wegen der verbauten Gastanks etwas eigenartigen Design der Kabine ab. Getriebe, Hydraulik mit Steuerventilen und Hubwerk sowie Zapfwelle sind identisch zur Diesel-Variante und weisen wie der Motor auch die gleichen Leistungswerte auf. Der Fahrer merkt also kaum einen Unterschied, mit Ausnahme des geringeren Geräusches und – beim gefahrenen Prototyp – der wegen der dickeren Kabinenholme etwas eingeschränkten Sicht nach hinten.

Roman Engeler

Wie sich der T6 Methane Power fährt und wann er auf den Markt kommt, lesen Sie in der LANDWIRT Ausgabe 10/2018.
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 10/2018 (solange der Vorrat reicht)


by www.landwirt.com